Herausforderungen Transformations-Management: Projekt Neuer Markt in Wien



Der "Neue Markt" im Herzen Wiens hat seit kurzem ein völlig neues Gesicht. War er vor einigen Jahren noch ein etwas besserer Parkplatz, so flanieren heute Fußgänger über den Platz und nutzen die Gastgärten der Restaurants, während die Autos in einer neuen Tiefgarage parken.


Eine so große Veränderung des Stadtbildes ist vergleichbar mit Transformationsprojekten in Unternehmen. Es müssen primäre Ziele definiert werden, wie z.B. eine autofreie Fläche am Neuen Markt. Die Bedürfnisse der Betroffenen müssen berücksichtigt werden, in diesem Fall der Wunsch der Anwohner nach mehr Grün und Sitzgelegenheiten. Und natürlich müssen die Finanzierung geklärt und rechtliche Vorgaben erfüllt werden, zum Beispiel die Frage der Feuerwehrzufahrt für den Platz. Schließlich wurde durch mehrere Bürgerbefragungen versucht, die unverzichtbare Akzeptanz für ein Großprojekt zu erreichen.


Und ob Stadtplanung oder Wirtschaft: Ein Transformationsprozess geht weit über das Ende des Projekts hinaus. Auch für den Neuen Markt gibt es nach der Fertigstellung noch verschiedene kritische Stimmen. Ob ein Transformationsprojekt wirklich angenommen wird und letztlich als Erfolg bezeichnet werden kann, zeigt sich oft erst nach einiger Zeit.